• Montag

    geschlossen

  • Dienstag

    09:00 - 19:00

  • Mittwoch

    09:00 - 19:00

  • Donnerstag

    09:00 - 19:00

  • Freitag

    09:00 - 19:00

  • Samstag

    09:00 - 16:00

  • Sonntag

    geschlossen

Make it

Barbier / Barber

Barbier ist die traditionelle Bezeichnung für einen Barber

Barber Shop: Worin liegt der Unterschied zum Friseursalon?
Immer mehr Barber Shops werden eröffnet und bilden oft eine Konkurrenz zum Friseursalon. Doch wir sind der Meinung, dass ein moderner Friseursalon ebenfalls die Services und Techniken eines klassischen Barbiers beherrschen und anbieten sollte.
Ein klassischer Barber (oder Barbier) bietet seinen männlichen Kunden den Service der Rasur und der Bartpflege an. Lange Zeit war dieser Service verschwunden, denn die meisten Männer übernehmen das Rasieren und die Bartpflege in Eigenregie zu Hause. Doch immer mehr Männer wünschen sich mittlerweile wieder den Service in einem Barber Shop, möchten dort jedoch auch die Haare schneiden lassen. Wenn der Barber Services über die Bartpflege hinaus anbieten möchte und auch das Waschen, Schneiden und Stylen des Kopfhaares übernimmt, benötigt er dafür eine entsprechende Friseurausbildung. Aus diesem Grund haben viele Friseure ihr Geschäftsmodell erweitert und bieten zusätzlich die Bartpflege an. Unser Salon in Brugg integriert die Angebote für Damen und Herren in separaten Bereichen, um den Kunden einen maximalen Service zur Verfügung zu stellen.

Barbershop
In einem Barbershop kümmern sich die Friseure speziell um Männer, die als Kundengruppe bis dato von den Friseursalons eher wenig beachtet wurden. Das zunehmende Körper- und Modebewusstsein der Herren führte jedoch in den letzten Jahren zum Umdenken. Männer achten stärker auf ihr Äusseres und das betrifft nicht nur die Mode, sondern vor allem die Frisur und den Bart. Insofern ist unser Haarstudio ebenfalls ein Barbershop, denn wir stellen Herren alle Dienstleistungen eines Barbers und zusätzlich die eines Friseurs zur Verfügung.

Barbier: Experte für die Bartpflege
Barbier ist die traditionelle Bezeichnung für einen Barber. Ein Barbier darf nur die Barthaare schneiden, rasieren und trimmen. Wenn er zusätzlich die Kopfhaare frisiert, benötigt er die Ausbildung eines Friseurs. Da die meisten Männer, die einen Barbier aufsuchen, dort auch die Haare schneiden lassen möchten, ist es üblich, dass Friseure zusätzlich Barbier Services anbieten. In unserem Friseursalon bieten wir den männlichen Kunden sämtliche Friseur- und Barbier-Services aus einer Hand. Das umfasst neben dem Haareschneiden auch das Färben der Haare und die professionelle Haarverdichtung. Ausserdem können Herren hier alle Produkte für die Haar- und Bartpflege kaufen.

5 Styling-Regeln für einen gepflegten Bart

3-Tage-Bart, Vollbart oder Schnauzer: Die Haare im Gesicht wollen gepflegt werden. Hier finden Sie Tipps für die richtige Bartpflege

Einfach wachsen lassen und gut? Ganz so leicht ist es leider nicht. Denn leider hat die Natur nur die wenigsten Männer mit einem gleichmässigen Bartwuchs  und weichen Haaren gesegnet. So pflegen Sie Ihren Bart in Topform.

Bartpflege-Step 1: die Haare waschen

Ja, Barthaare  müssen täglich gewaschen werden! Zum einen, weil sich im Laufe des Tages Schweiss und Essensreste in den Haarzwischenräumen ansammeln. Zum anderen stösst die Haut jeden Tag tote Schüppchen ab, die sich zwischen den Haaren verfangen und die Gesichtshaut irritieren können.

Am besten lässt sich der Bart bei der täglichen Dusche mitreinigen. Aber bitte nicht mit Duschgel, das würde die Barthaare austrocknen und schnell spröde aussehen lassen. Besser: Lediglich mit Wasser ausspülen und etwa alle drei Tage ein spezielles Bartshampoo verwenden. Und wenn das mal nicht zur Hand ist, wenigstens ein mildes Haarshampoo. Genau wie für die Haare gibt es auch für den Bart Conditioner. So eine Bart-Spülung macht die rauen Haare etwas weicher, so kratzen sie nicht mehr so stark und lassen sich später leichter stylen. Einfach eine kleine Menge in den noch feuchten Bart einmassieren, ausspülen, fertig.
Bartpflege-Tipp: Achtung beim Abtrocknen! Nicht rubbeln und reiben, sondern nur trocken tupfen: Barthaare bekommen schnell Spliss. Deshalb auch Vorsicht beim Föhnen. Wenn Sie Ihren Bart mal schnell trocken föhnen möchten, dann nicht zu heiss.

Bartpflege-Step 2: den Wildwuchs stutzen
Nur ein regelmässig gestutzter oder getrimmter Bart wächst gleichmässig und sieht gepflegt aus. Ein Vollbart franst sonst aus und Oberlippenbärte können zum unfreiwilligen Schmutzfänger werden. 3-Tage-Bärte können Sie einfach mit einem Scher-Aufsatz auf Ihrem Elektrorasierer trimmen. Zum Stutzen von längeren Bärten eignet sich eine spezielle Bartschere, um die Haare wieder auf gleiche Länge zu bringen.
Bartpflege-Tipp: Achten Sie  besonders darauf, dass die Konturen der gewünschten Bartform deutlich zu erkennen sind. So sieht der Bart automatisch gepflegt aus. Der Bereich, an dem die Koteletten in den Bart übergehen, muss besonders oft nachgebessert werden.

Bartpflege-Step 3: störrische Haare zahm pflegen
Egal bei welcher Bartlänge: Ein Bart braucht mehr Pflege als ein rasiertes Gesicht. Zum täglichen Pflegeritual gehört neben Waschen, Ausrasieren und Trimmen auch das Einmassieren von  Bartöl. Das macht die Barthaare weniger stachelig. Ihre Freundin wird es Ihnen danken.
Bartpflege-Tipp: Einfach 2 oder 3 Tropfen auf die Fingerspitzen geben, verreiben und mit den Fingern durch den Bart fahren. Auf diese Weise pflegen Sie das Barthaar und die Haut am Kinn. Es macht den Bart weicher, formbar und gibt ihm einen edlen Glanz.

Bartpflege-Step 4: den Bart in Form Kämmen 
Ebenso wie es zum täglichen Morgenritual gehört, sich die Haare zu kämmen, sollte auch der Bart jeden Tag durchkämmt werden. So können Sie eventuell Lücken im Bart kaschieren und erkennen sofort, ob das Barthaar gleichmässig gewachsen ist oder vielleicht bald wieder gestutzt werden muss.
Bartpflege-Tipp: Ein Bart-Kamm eignet sich vor allem für kleinere Bärte wie einen Schnurrbart. Eine bauschige Bart-Bürste ist das ideale Pflege-Equipment für Vollbartträger.

Bartpflege-Step 5: Styling für einen gepflegten Bart
Bad-hair-day im Gesicht? Spezielle Stylingprodukte bieten hier schnelle Hilfe. Nach der Pflege-Routine bietet sich für trendy Bartfrisuren wie diese hier ein Wachs oder Balm an. Solche Stylingprodukte für den Bart geben den Haaren ausreichend Halt und Form, ohne steife Barthaare zu hinterlassen.
Bartpflege-Tipp: Ein Wachs-Stift ist perfekt für unterwegs. Das Wachs einfach – ähnlich wie Lippenbalsam – direkt auf den Bart auftragen, mit den Fingern nachformen, fertig.
Bartpflege-Produkte wie Bartkamm, -bürste, -schere, -shampoo und -öl sind kein Schnickschnack, sondern gehören unbedingt zur Hege und Pflege eines Bartes.

Barber-Barbershop-Herrencoiffeur-Herrenfriseur-Brugg-Aarau-Windisch-Hausen-Baden-Wettingen-Lupfig-Birr-Rüfenach-Bözberg-Bözen-Remigen-Lenzburg-Wildegg-Möriken